Bornaviren Human - BoDV-1 (englisch borna disease virus) oder kurz BDV

Das Bornavirus ist ein Infektionserreger im Gehirn und ZNS beim Menschen und sehr vielen Säugetieren, beim Pferd ist es der Erreger der Borna'schen Krankheit. Das Pferd hat sogar den gleichen Virus-Stamm wie die Menschen, ist aber eine Mutation! Spitzmäuse sind Hauptwirte, Katzen sind daher auch oft betroffen, siehe Bornavirus-Tiere!
Sitz bzw. Heimat der Bornaviren ist das limbische System - dem Sitz aller Gefühle. 

Bornaviren zählt zu den persistierenden Viren, d.h. sie können sich lebenslang im Körper verstecken, können sich in die DNA kopieren und Teile des Virus sind im Genom zu finden, einmalig für ein RNA-Virus. Es kann eine persistierende Infektion im Gehirn seiner Host-Einrichtung verursachen.

Bornaviren befallen die Nervenzellen im Gehirn und ZNS. Der Erreger befällt dort den Kern der Nervenzellen. Die Proteine des Virus greifen in die Funktion neuronaler Zellen ein, was von entscheidender Bedeutung für die Krankheitssymptomatik ist.

Das Bornavirus hat keine bekannten näheren Verwandten und ist daher monotypisch in einer eigenen Familie angesiedelt. Entfernter verwandt ist es mit den Erregern von Staupe, Tollwut und Masern - aber am meisten homogen mit dem Tollwutvirus.

Es gibt eine relativ hohe Beteiligung bei Chron. Borreliose / Neuroborreliose.

 

Die Infektion des Menschen hat inzwischen in etlichen neuen internationalen Studien Zusammenhänge mit affektiven Störungen und Schizophrenie offenbart.
Bornaviren finden sich insbesondere bei den Betroffenen, die psychische und  neurologische Symptome haben. In der Regel wurde hier bisher alles einfach einer Neuroborreliose oder Lyme-Borreliose zugeordnet, was aber den neuen Erkenntnissen über Bornavirus-Infektionen widerspricht. Denn insbesondere bei psychiatrischen Störungen, die auch mit neurologischen Auffälligkeiten einhergehen können, findet man "Fußspuren" des Bornavirus -  ein im Nervensystem sich einnistendes Virus, das sich vor allem im limbischen System, einem zentralen Teil des Gehirn, wo Gefühle und Emotionen kontrolliert werden, ansiedelt und das Gleichgewicht der Gehirn - Botenstoffe stört bzw. verschiebt.  In mehreren Studien sind bei Mensch und Tier erhöhte Bornavirus-Marker bei Borreliose-Erkrankten oder Bornavirus-Spuren bei Borreliose-Verdacht erhoben worden.

Studien

Weitere wissenschaftliche Studien von Dr. Liv Bode finden Sie hier auf dem Server der Charite-Berlin: